Rolfing® Story: Karo aus Ochsenhausen

Bildschirmfoto 2018-08-21 um 07.51.15.png

Wer bist Du?
Ich bin Karo. Ich bin 48 Jahre alt und arbeite als Biotechnologin und übe Ashtanga Vinyasa Yoga.

Was hat dich zum Rolfing gebracht? 
Janoschs grundlegendes Verständnis für Ausrichtung und Bewegung und Neugier auf sein neues Projekt. Eine andauernd verspannte Schulter- und Nackenpartie. Außerdem chronisches Zwicken in der Hüfte … und dass der Fuß nicht hintern Kopf geht.

Wie hast du die 10 Sitzungen erlebt?
Sehr angenehm und recht unspektakulär im Vergleich zu anderen Methoden … Weite, Durchlässigkeit, Entspanntheit, satter, fester Stand … Stabilität von innen heraus.
Zwei Ebenen der Veränderung – außer dem (vordergründig) anatomischen auch den feinstofflichen Aspekt, manchmal ganz dominant aber auch subtil. 
Ich erlebe viel mehr Freiheit im Nacken mit weniger Verspannungen im Alltag. Die Hüfte fühlt sich angenehm balanciert und die Bewegungen fühlen sich runder an – mit mehr Spielraum.

Was war für dich das Eindrücklichste?
Das Aufstehen direkt nach der Sitzung war jedes Mal ein neues Erlebnis - sich verändert verankert zurecht zu finden und neu zu orientieren.

Karo_sagittal.jpg
Karo_posterior.jpg